Physiotherapie IV

Da er mir ja die Lockerung meines Oberschenkels angedroht hatte, hätte ich eigentlich schalten können und meine Optik der Therapie anpassen können. Da ich aber eine alte Frau bin … *grins, kann ich einfach nicht an alles denken. Gut, ich natürlich den beste ever BH aus meinem Dessous Schrank gegriffen und um meinen Körper gebunden„Physiotherapie IV“ weiterlesen

Physiotherapie III

Er weist an, dass ich mich hinlegen soll, gefällt mir schon aufgrund der grandiosen Fettverteilung wesentlich besser als Sitzen. Zufrieden schwinge ich meinen Körper in die Horizontale und lausche seinen Urlaubserzählungen. Er war also mit einem Kumpel in Las Vegas. Krass, man verdient als Physiotherapeut anscheinend gutes Geld, neidet die erfolglose Schriftstellerin in mir und„Physiotherapie III“ weiterlesen

Physiotherapie II

Der behackte Typ ist echt gut drauf. Woran ich das merke? Sprache, Lächeln, Körperhaltung und natürlich die berühmtberüchtigte weibliche Intuition. Er sagt, ich soll mir ne Kabine aussuchen, ich wähle die goldene Mitte, in meiner Fantasie kommt er strippend hinterher. Aber nur, weil ich wissen will, ob der ganze Körper tätowiert ist und wenn ja,„Physiotherapie II“ weiterlesen

Physiotherapie

Da mein alter Körper seit letztem Jahr nicht mehr ganz so unproblematisch weiteraltern wollte, musste ich mich mal operieren lassen. Wer Narben hat, kann was erzählen. *Überlegen cool mit dem Kopf nick Über die OP und allem was dazugehört, könnte ich sicher ein paar Geschichten schreiben. Wichtig für den aufmerksamen Leser ist in jedem Fall„Physiotherapie“ weiterlesen

Physiotherapie minus 1

Operiert zu werden ist ja grundlegend schon mal so erotisch wie nen Knoblauchbrot beim ersten Date, welches der männliche Part grob kauend verschlingt, beim Sprechen die Hälfte aus dem Mund verliert und das alles nicht mal wirklich mitbekommt. Während die Frau das Spektakel mit weit aufgerissenen Augen beobachtet, nur noch sprachlos nickt, was er wiederum„Physiotherapie minus 1“ weiterlesen

Nicht-Begrüßungen II

Und ich werde überfallen, wenn ich nach Hause komme. Sie quatschen und quatschen als müssten sie jemand Stummes mitkompensieren, und doch reden sie nicht mit mir, nur mit sich, schließlich sind sie zu viert. So wie Du Dir wünscht, seine Gunst den ganzen Tag zu umwerben, so hätte ich manchmal, aber nur manchmal mehr Ruhe.