Physiotherapie

Da mein alter Körper seit letztem Jahr nicht mehr ganz so unproblematisch weiteraltern wollte, musste ich mich mal operieren lassen. Wer Narben hat, kann was erzählen. *Überlegen cool mit dem Kopf nick

Über die OP und allem was dazugehört, könnte ich sicher ein paar Geschichten schreiben. Wichtig für den aufmerksamen Leser ist in jedem Fall der Aspekt, dass der operierende Chirurg im Prinzip so alt war wie ich, wirklich gut aussah und meinen Körper nackt gesehen hat. Also kurz vor der OP. Ich hatte schon Wochen vorher zum Gott der adipösen Körper gebetet, dass er noch nicht da sein würde, wenn ich in den OP gefahren werde …

Er war da.

Und schaute mich freundlich an, dann einigten wir uns gemeinsam auf die betroffene Seite, welche sich dem Skalpell beugen sollte. Meine gewitzte, humorvolle Gehirnhälfte hätte gern die Gegenseite gesagt, aber vor einer Operation bin ich natürlich nicht so humorvoll wie sonst.

Gut, geeinigt. Ja, auf die richtige Seite.

Das Schlimme war ja eigentlich nur, dass während er mich fragte, welche Seite „wir“ (*grins) aufschneiden, mir irgendwer, -den ich aufgrund von Maske, Haarnetz und einfach, weil er/sie/es mir unbekannt war-, das leichte Flügelhemdchen über meine Oberarme zog.

Natürlich habe ich denjenigen abgewehrt, der blank ziehen wollte. So geht das schließlich nicht, fand ich. Ich entscheide doch wohl, wann hier wer blankzieht! Mal im Ernst, so ein Netzschlüpfer ist halt echt nichts, was Mann oder Frau mal eben darbieten will. Unerotischer geht echt nicht. Aber dann konnte ich mir keinerlei Gedanken mehr machen, denn dann wirkte das Narkosemittel und …

Zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz

… (simulierte Narkosedauer)

Naja, in jedem Fall ging alles gut, ich musste ein wenig bleiben, alles war langweilig und ich durfte dann irgendwann nach Hause.

Mit Physiotherapierezept.

Zack dort angerufen, Termin bekommen, hingefahren.

Es begrüßt mich ein Mitzwanziger, beide Arme, Hals und Beine komplett tätowiert. Lange Haare zum Pferdeschwanz gebunden.

Er strahlt mich an …

Coming soon. Part II

Veröffentlicht von Vielverwinkelte

Lyrik berührt Moderne.

2 Kommentare zu „Physiotherapie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: