Die Unschuld wie eine Nadel fallen hören

Am schlimmsten ist das Gefühl aus heiterem Himmel wieder ein Kind zu sein. Diese Kinderangst, die nichts mit den Ängsten eines Erwachsenen zu tun hat, sondern aus einem viel älteren Gemüt heraus. Etwas das man so tief fühlt, wie von ihrer natürlichen Angst vor Dunkelheit heimgesuchte Kinder, und diese Angst reicht bis an deinen Urgrund, von dem du gar nicht mehr wusstest, dass so etwas in dir noch existiert, dort wohin man sich nur grundlos hinabweinen kann. Dann verbinden sich Erinnerungen mit dem Gefühl: Einzelne Tränen wie Beistriche aus dem Nirgendwo. Ich kann die Flügelschläge ihrer kleinen Dämonen hören. Ich wachse über dieses Labyrinth hinaus, und doch reicht es mir bis an den Hals. Nur mein Kopf ist erwachsen, aber meine Füße versinken in der Vergangenheit. Nass vor Kindertränen in einem tiefen Morast der Verletzlichkeit. Man kann die zerbrochene Unschuld wie eine Nadel fallen hören. Mir fehlen die Erklärungen für diese Schatten die mich verfolgen. Für die kleinen Nadeln die in mein Herz stechen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: