Einzelgänger

Als ich ein junger Mensch war bekam ich ständig zu hören: „Du musst mehr auf andere zugehen!“ Mittlerweile bin ich ja aus dem Alter raus, in dem man ständig Ratschläge bekommt. Jedenfalls dachte ich, dass sie Recht hätten. Ich war nicht arrogant genug um zu denken, dass ich recht habe und alle anderen sich irren. Aber weil ich nicht gut darin war, führte ich mein Leben eben so halb-halb. Ich durfte nicht alleine sein, aber mit anderen war mir auch oft nicht wohl. Zudem bekam ich oft noch die Drohung ausgesprochen: „Wenn du so weiter machst, dann wirst du irgendwann ganz alleine sein!“ Und was soll ich sagen? Sie hatten Recht. Mittlerweile bin ich alleine. Bis auf meine Freundin. Und es ist geil! Wieso habe ich das nicht von Anfang an so gemacht? Alleine zu sein war immer schon ihre große Angst und nicht meine. Wenn ich nochmal von vorne anfangen könnte, dann würde ich viel mehr für mich bleiben. Ich wäre sehr wählerisch mit meinen Beziehungen und würde nur die Leute zulassen, die mir wirklich gut tun. Statt mich zu sozialisieren weil ich muss. Ich würde sehr viel lernen und sehr viel lesen. Ich würde an mir arbeiten. Ich würde mir Zeit und Raum geben und ihn mir auch lassen. Weil das mein Leben und mein Anrecht ist. Manche Leute sind einfach Einzelgänger. Daran ist nichts falsch. Paradoxerweise hätte ich es gebraucht damals schon jemandem zu kennen dem es genauso geht, und der mich darin bestärkt so zu sein. Für mich zu bleiben.

3 Kommentare zu „Einzelgänger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: