Kunst-Scheidepunkt

Worin liegt der Reiz eine Realität abzubilden, die sich mit technologischen Mitteln bis ins letzte Detail festhalten lässt? Kunst braucht den Imperfektionismus, die unüberschreitbare Grenze des Erreichbaren, egal unter wie großer Anstrengung und mit welchen Mitteln, damit sie genau an diesem Scheidepunkt zwischen den Möglichkeiten der Kunst und der Anforderung der Realität, da wo es kein Weiterkommen mehr gibt, eigene Wege beschreitet weil sie es muss. Nimmt man ihr diese Grenze, verliert sie ihre Eigenheit, die Seele ihres Zwecks, und ist degradiert zu einer Imitation.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: